Die Rechtsdiensleister Inkasso • Gütestelle • Zwangsverwaltung

PortalseiteDie Nachlasspflegschaft wird durch das Nachlassgericht angeordnet und dient der Sicherung des Nachlasses.

Die Anordnung einer Nachlasspflegschaft und die Bestellung eines Nachlasspflegers kann bis zur Annahme der Erbschaft oder bis zur Ermittlung der noch unbekannten Erben erfolgen, sofern der Nachlass nach Ansicht des Nachlassgerichts sicherungsbedürftig ist.

Zwingend erforderlich ist es, dass die Erben unbekannt sind. Dies ist dann der Fall, wenn die Erben aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht ohne umfangreiche Ermittlungen des Nachlassgerichts festgestellt werden können. Beispiele hierfür sind, wenn Angehörige vor langer Zeit ins Ausland ausgewandert sind oder etwa, wenn die Vaterschaft des Erblassers noch gerichtlich festgestellt werden muss. In vielen Fällen gibt es keine näheren Verwandten, wie etwa Kinder oder Nichten und Neffen des Erblassers, so dass zunächst umfangreiche Ermittlungen über die familiären Verhältnisse des Erblassers durchgeführt werden müssen um die Erbfolge zu klären.

Als gesetzlicher Vertreter der unbekannten Erben hat der Nachlasspfleger die Aufgabe, die Erben zu ermitteln und die Abwicklung des Nachlasses vorzunehmen. Hierzu sichtet der Nachlasspfleger die Wohnung und die persönlichen Gegenstände und Dokumente des Erblassers und nimmt Kontakt zu den Nachlassgläubigern auf. Zudem sichert der Nachlasspfleger den Nachlass in dem er u.a. Bankkonten, Wertpapierdepots sowie Wertgegenstände und Immobilien ermittelt.

Obwohl es eigentlich nicht zu den Aufgaben des Nachlasspflegers gehört, kann der Nachlasspfleger, sofern Vermögen vorhanden ist, Nachlassverbindlichkeiten begleichen und so Schäden und unnötige Kosten für den Nachlass vermeiden bzw. abwenden. Hierzu kann der Nachlasspfleger ggf. auch Nachlassgegenstände oder auch Immobilien des Erblassers veräußern um die nötigen Mittel aufzubringen. Hierbei ist der Nachlasspfleger jedoch gehalten, dies mit Bedacht zu tun, da es ebenfalls seine Aufgabe ist, den Nachlass zu erhalten und zu verwalten. Darüber hinaus ist der Nachlasspfleger auf Anforderung zur Abgabe der Erbschaftsteuererklärung verpflichtet.

So erreichen Sie uns


Die Rechtsdienstleister


Mörikestraße 1
71131 Jettingen


Tel: 07452 - 75 08 29 1
Fax: 07452 - 75 08 29 0
eMail: info@die-rechtsdienstleister.de


Bürozeiten:


Montag - Donnerstag 8.30 - 12.00 Uhr
und 13.00 - 17.00 Uhr


Freitag 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und
13.00 - 15.00 Uhr


Termine nur nach Vereinbarung!